Warum dieser Blog?

Dies ist mein Beitrag zur Blogparade “Warum hast du mit dem Bloggen angefangen?”.

Mittlerweile ist es schon eine ganze Zeit her, dass ich mit diesem Blog angefangen habe. Motiviert zum Bloggen haben mich meine Frau und einige Freunde, mit denen ich oft über Politik und gesellschaftliche Themen diskutiert habe. Irgendwann meinten sie, dass es an der Zeit wäre, diese Themen im Rahmen eines Blogs an die Öffentlichkeit zu tragen. Da es mir dann auch Spaß gemacht hat, einen eigenen Webserver mit WordPress und allem was dazu gehört einzurichten, war der Start auch schnell gemacht. Der erste Blogpost ist im April 2014 entstanden. In diesem Eintrag ging es um das recht angespannte Verhältnis der Grünen zur Demokratie im Rahmen der damals aufkommenden Krise in der Ukraine. Dieser Beitrag zeigt auch ganz gut worum es mir in meinem Blog geht: Interessante Meldungen aus der Politik, die in den normalen Medien so vielleicht nicht ihren Platz finden, zu verbreiten und zu kommentieren. Mein ursprünglicher Plan war, zu Politik, Technik und Gedanken zu meinem Glauben zu bloggen. Mit der Zeit hat sich aber Politik zu meinem Schwerpunkt entwickelt.

Richtig Spaß haben mir immer Artikel gemacht, die Hintergründe beleuchten und viel Recherche erforderten (wie zum Beispiel der Artikel über die Wahlprogramme zur Bundestagswahl im letzten Jahr). Auch die ausführlichen Artikel zu mathematischen Sachverhalten zählen zu meinen Lieblingsartikeln (wie zum Beispiel über Mersenne-Zahlen). Diese Artikel verdeutlichen auch gut die Entwicklung die dieser Blog genommen hat. Am Anfang waren die Artikel vor allem kürzer und haben mehr einen Fokus auf die Kommentierung von Ereignissen gelegt. Mit der Zeit wurden die Artikel länger und haben mehr einen Fokus auf ausführlich recherchierte Informationen bekommen, wobei ich es immer noch genieße Sachen bissig zu kommentieren.

Es gab aber natürlich auch schwierige Zeiten, in denen ich auch schon mal eine Pause vom Bloggen eingelegt habe. Die wohl längste Pause war dieses Jahr. Über ein halbes Jahr habe ich ohne bloggen ausgehalten. Im November habe ich nun einen Neustart unternommen. Ein neues Layout und hin zu einem professionellen Hoster (davor habe ich den Blog auf meinem Raspberry selbst gehostet). Durch den Umzug habe ich auch die Beitragshistorie durchforstet und nur die längeren Artikel mit übernommen. Die Folge von der letzten Pause war aber natürlich, dass ich viele meiner treuen Leser verloren habe. Ich hoffe natürlich, dass ich wieder viele Leser von meinem Blog überzeugen kann.

Mit dem Neustart ist auch eine kleine Neuausrichtung des Blogs verbunden. Den Schwerpunkt werden weiterhin Themen zu Politik und Gesellschaft bilden. In den letzten Jahren habe ich mich aber intensiv mit Finanzthemen auseinander gesetzt. Aus diesem Grund werde ich ab und zu auch über Finanzthemen bloggen. Die Ausrichtung wird so in Richtung der Organisation der eigenen Finanzen gehen (siehe auch meine aktuelle Artikelserie zu diesem Thema). Ergänzt werden diese beiden Themen von Artikeln zu interessanten mathematischen und technischen Themen. Auch strebe ich nun eine höhere Integration des Blogs in den sozialen Medien an, um die Interaktionen mit meinen Lesern zu steigern.

Richtig harte quantitative Ziele habe ich für meinen Blog nicht definiert. Die Frequenz meiner Blogposts ist von vielen Randbedingungen abhängig, die ich nur teilweise beeinflussen kann. Was mir aber wichtig ist, ist die Veröffentlichung von relevanten und interessanten Blogposts. Und Bloggen soll für mich weiterhin Spaß machen. Und natürlich soll es auch einen Mehrwert für meine Leser darstellen. Für die Zukunft habe ich schon einige Ideen wie ich den Blog weiterentwickeln kann, mir schweben zum Beispiel Interviews mit interessanten Personen und Veröffentlichung von Gastartikeln (falls du Interesse hast, dann einfach mal melden) vor. Ich bin schon mal gespannt, was sich daraus entwickelt.

Im nächsten Jahr stehen vier Landtagswahlen an und die nächste Rezession steht vor der Tür. Außerdem muss Merkel im nächsten Jahr verstärkt um ihre Kanzlerschaft kämpfen und die AfD muss langsam mal zeigen, dass sie wirklich anders ist als die anderen Parteien. Die Themen sollten mir also nicht ausgehen.


Wie hat dir der Artikel gefallen? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.