Spenden für die Clinton-Stiftung

Ratet mal wer alles zu den Spender der Clinton-Foundation gehört. Klar die Saudis, ist ja bekannt. Auf der Seite der Foundation steht unter den Spendern von 1-5 Millionen Dollar auch die GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit. Ihr werdet euch vielleicht fragen, wer das ist. Ganz einfach: Die GIZ ist ein deutsches Bundesunternehmen.

Sie ist am 1. Januar 2011 aus der Verschmelzung der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), der Internationalen Weiterbildung und Entwicklung gGmbH (InWEnt) und dem Deutschen Entwicklungsdienst (DED) hervorgegangen.

Das sind überings die, die 2013 in Pakistan beim Spionieren für den BND erwischt wurden.Aber zu Sache: Halten wir uns nicht aus den Wahlen in anderen Ländern raus?

Frank-Walter Steinmeier (SPD) sei „in der Tat in der Frage nicht neutral“, sagte eine Ministeriumssprecherin. Der Außenminister sei der Meinung, es müsse „einem echt bange werden, was aus dieser Welt wird“, wenn man den Aussagen Trumps folge und dieser tatsächlich Präsident würde.

Scheinbar nicht. Sollten wir uns aber! Ich finde es auch unangebracht, wenn sich ausländische Politiker in den deutschen Wahlkampf einmischen und mir sagen wollen, wen ich wählen soll.

Ich habe auch mal weiter in den Spenderlisten von Clinton herumgeklickt und noch was interessantes gefunden. Bei den Spendern über 25.000.000 steht neben Bill Gates auch UNITAID. Wer ist das?

UNITAID ist eine internationale Einrichtung zum Erwerb von Medikamenten gegen HIV/AIDS, Malaria und Tuberkulose. Sie wurde im September 2006 auf Initiative Brasiliens und Frankreichs hin gegründet und erhält ihr Budget zu einem großen Teil über Mechanismen so genannter innovativer Entwicklungshilfefinanzierung, namentlich durch einen Solidaritätszuschlag auf Flugtickets.

Die Vorsitzenden des Executive Boards sind der Außenminister von Brasilien und Frankreich. Auch dabei ist die Nationale Postcode Loterij, die größte Wohltätigkeitslotterie in den Niederlanden und der The Children’s Investment Fund Foundation (ein Investmentfund, der einen Teil seiner Gewinne für Wohltätigkeitsorganisationen spendet) aus England.

Bei den 10-25 Millionen sind AusAid (Australien), der Staat Australien und Norwegen als staatliche Sponsoren dabei. Es geht noch weiter: Government of the Netherlands, Irish Aid, Norwegian Agency for Development Cooperation (NORAD), State of Kuwait und C40 Cities Climate Leadership Group, Inc. (Berlin ist ein Mitglied) sind bei 5-10 Millionen dabei.

Vielleicht versteht ist jetzt, warum die Politiker einiger Länder so entsetzt waren/sind, dass Clinton nicht gewonnen hat. Die haben ihrer Stiftung richtig Geld überwiesen (natürlich nicht direkt, sondern über irgendwelche staatliche Organisationen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.