Sollten Holzheizungen verboten werden?

@LAWJR, https://pixabay.com/images/id-3792951/

Zuletzt ging es dem Diesel an den Kragen, davor den Kreuzfahrtschiffen. Kommen als nächstes die Holzheizungen? In einem Interview mit zeit-online hat Lucas Stratmann schon einmal die Grundlagen dafür gelegt:

Das ist auch ein Stück weit Bürgerpflicht. Wir wollen niemandem seinen Ofen madig machen. Aber das ist ein Problem, das in der Öffentlichkeit meiner Meinung nach zu wenig diskutiert wird. Man muss sich fragen: Brauche ich wirklich einen Kaminofen? In Deutschland erzeugen Holzöfen pro Jahr mehr Feinstaub als alle PKW und LKW zusammen.

https://www.zeit.de/hamburg/2019-02/feinstaub-holzofen-komfortkamin-dokumentarfilm-lucas-stratmann-interview

Man könnte also folgern, dass die ganze Aufregung um den Straßenverkehr übertrieben ist und man lieber Holzöfen verbieten sollte. Wobei man dazu sagen muss, dass es im Artikel hauptsächlich um die Komfortkamine in Wohnzimmern geht und nicht um Holzzentralheizungen. Auf klimaretter.info kann man sich einen kleine Vorgeschmack auf die kommenden Diskussionen holen. Schon 2016 gab es einen ARD-Beitrag zu dem Thema:

Das Problem ist nur, dass wir nicht mit russischem Gas heizen wollen, Öl eh out ist, Fracking-Gas aus Umweltschutzgründen nicht geht und Fernwärme von der Biogasanlage wegen der Mais-Monokulturen verpönt ist. Letztlich bleibt als nicht viel übrig.

Vielleicht könnten wir uns darauf einigen, dass wir an irgendwas sterben müssen, es aber besser ist mit 80 an Feinstaub zu sterben als mit 30 wegen Unterkühlung? Ich weiß, diese Frage ist etwas provokant, aber letztlich geht es mir darum, dass wir als Gesellschaft einen Mittelweg zwischen Umwelt- und Klimaschutz auf der einen Seite und den Bedürfnissen der Menschen auf der anderen Seite finden sollten. Was meint ihr dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.