Silvesterfeuerwerk und Umweltschutz

pixel2013, https://pixabay.com/photo-3891889/

Es gibt so einige Traditionen die müssen scheinbar sein. Eine davon ist das Silvesterfeuerwerk und die dazugehörigen Partys. Dieses Jahr wird mit einem Umsatz von 137 Millionen Euro mit Feuerwerkskörpern gerechnet. Auch die Umwelthilfe hat das Feuerwerk schon für sich entdeckt und fordert, dass in Innenstädten das Abfeuern von Feuerwerk ganz verboten wird und es nur noch eine zentrale Veranstaltung gibt. Weiter schreiben sie:

Gleichzeitig muss es klare Verbote für Silvesterböller und mit Schwarzpulver getriebene Raketen geben, die für die extremen Feinstaubwerte aber auch viele Brände und Verletzungen verantwortlich sind.

https://www.duh.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/feinstaubbelastung-durch-silvesterfeuerwerk-deutsche-umwelthilfe-fordert-stopp-von-feuerwerken-in-b/

In deutschen Städten werden durch die Silvesterfeuerwerke die Grenzwerte für Feinstaub massiv überschritten. Die Umwelthilfe spricht davon, dass innerhalb von wenigen Stunden so viel Feinstaub erzeugt wird, wie der Verkehr in 1,5 Monaten erzeugt.

Wird jetzt die Umwelthilfe Verbote für nächstes Jahr durchsetzen? Nachdem sie es sich schon mit den Dieselfahrern verscherzt haben, wollen sie sich scheinbar als nächstes die Leute vornehmen die “archaischer Pyrotechnik” abfeuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.