Schlangenölverkäufer Trump

Trump in Trackdown

Der US-Präsident Trump ist ja ganz fasziniert vom Mauerbau an der Grenze zu Mexiko. Angeblich könnte man damit gleich eine ganze Reihe von Problemen lösen (z.B. das Grenzen per Flugzeug aus Mexiko in die USA kommen oder das Terroristen ins Land kommen). Typisch für Trump ist natürlich die Hälfte davon Unsinn und nur leere Versprechen. Eigentlich möchte ich aber auf ein anderes Detail hinaus. In den 50ern gab es Serie mit dem Namen “Trackdown”. In einer Folge tritt ein Schlangenölverkäufer mit dem Namen Trump auf, der den Einwohnern eine Mauer um ihre Stadt verkaufen will, die sie vor der bösen Welt schützen soll. 🙂 Für mich stellt sich nur noch die Frage, ob die Macher damals prophetische Fähigkeiten hatten oder ob Trump die Folge gesehen hat und dem Trump aus der Serie nacheifert?

Die Folge gibts mittlerweile bei youtube:

Ach ja, weil wir gerade bei Trumps Mauer sind. Erinnert ihr euch noch an den Wahlkampf, als er behauptet hat, dass Mexiko für die Mauer bezahlen wird?

Sie werden für die Mauer zahlen. Werden sie. Vielleicht werden sie uns sogar einen Scheck schreiben.

Donald Trump in einem Interview mit Fox News 2016

Vor Journalisten hat er jetzt behauptet, dass er nie gesagt hat, dass Mexiko für die Mauer bezahlen soll. Bin ich froh, dass ich nicht in den USA lebe und wir hier noch einigermaßen vernünftige Politiker haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.