Notre Dame brennt und französische Muslime feiern

Für die meisten Menschen in Frankreich und Europa, egal ob Christ oder Atheist, dürfte die Nachricht vom brennenden Notre Dame ein ziemlicher Schock gewesen sein. In kürzester Zeit gingen die Bilder um die Welt. In Paris gingen nicht nur Anteilsbekundungen ein, sondern es wurden bereits ca. 700 Millionen für den Wiederaufbau zugesagt. In 5 Jahren, so möchte es der französische Präsident, soll sie wieder aufgebaut sein. Auslöser des Brandes waren wahrscheinlich Renovierungsarbeiten am Dachstuhl.

Was mich jetzt im Nachhinein mindestens so sehr geschockt hat wie das Feuer an sich, waren die Bilder von sich freuenden Muslimen vor der brennenden Kirche und die vielen lachenden Smilies die das Live-Video vom Brand auf Facebook bekommen hat.

Aber nicht nur bei Facebook, auch vor Ort waren freudestrahlende Menschen zu sehen:

Freute vor der brennenden Kirche (Screenshot aus https://www.youtube.com/watch?v=gSdpXNTOgEQ)

Notre Dame wird als das Wahrzeichen von Paris gesehen. Ca. 14 Millionen Menschen besuchen die Kathedrale jedes Jahr. Sowohl als Wahrzeichen als auch in kultureller und aus christlicher Sicht ist und war die Kathedrale sehr wichtig für Frankreich. Kann man da noch von gescheiterter Integration reden, wenn Bilder vom Brand Freude wecken? Oder ist es einfach die Freude, dass ein christliches Symbol brennt?

Update: In einigen Kommentaren wird angemerkt, dass das Bild eine Fälschung ist. Dazu möchte ich nur sagen, das Sputnik (von denen stammt das Foto ursprünglich) klar gestellt hat, dass das Foto keine Montage ist. Ich habe außerdem mit einem Foto-Forensik-Tool einige Tests gemacht und auch keine Montage feststellen können. Man kann also davon ausgehen, dass das Bild echt ist.

Mir ist außerdem bewusst, dass nicht alle Muslime den Brand gut fanden. Aber einigen haben eben auf Facebook mit einem lachenden Smilie reagiert. Das oben gezeigt Bild fügt sich da gut in den Gesamteindruck ein.

Ach ja, nur weil jemand auf gewisse Empathieprobleme bei Muslimen hinweist, ist er noch nicht rechts oder ein Nazi. Solche pauschalen Unterstellungen töten nur die Diskussion und vernebeln den Blick auf das angesprochene Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.