Mintos – Sicheres Invest oder Risikoanlage?

Bild von Nattanan Kanchanaprat auf Pixabay, https://pixabay.com/images/id-2724241/

Mintos* ist der Marktführer bei den p2p-Plattformen. Wenn ihr mit p2p-Krediten noch gar nichts anfangen könnt, bzw. eine ausführliche Analyse der Vor- und Nachteile von der Anlage in p2p-Krediten sucht, dann findet ihr weitere Informationen in meinem ausführlichen Artikel zu diesem Thema. In diesem Artikel soll es ausschließlich um die Plattform Mintos gehen. Anlass ist die Veröffentlichung des Jahresberichts von Mintos für 2018.

Ist Mintos weiterhin eine Empfehlung oder gehen die guten Zeiten nun zu Ende?

Wer ist Mintos?

Mintos ist in Riga/Lettland ansässig und gibt es seit 2015. Mintos tritt als reiner Vermittler von Krediten auf, bringt also Darlehensanbahner und Investoren zusammen. Insgesamt wurden auf der Plattform bereits 1,468 Milliarden Euro von Investoren aus 71 Ländern investiert. Die Zinsen liegen zwischen 7 und 17%. Von Mintos wird eine Nettorendite von 11,60% angegeben. Ich bin seit Mitte 2016 bei Mintos investiert und meine Nettorendite ist zur Zeit 10,19%. Mintos arbeitet zur Zeit mit 58 Darlehensgebern zusammen und man kann in Kredite aus 28 Ländern investieren. Die Mindestsumme pro Kredit ist 10€.

https://www.mintos.com/de/wie-funktioniert-es/

Der Jahresbericht 2018

Sehr vorbildlich an Mintos finde ich, dass sie jeder Jahr ihren Jahresbericht veröffentlichen, der sowohl Zahlen zu ihren Investoren als auch einen Einblick in ihre Finanzen gewährt. Dies halte ich für eine p2p-Plattform sehr wichtig. Damit können zwar keine Kreditausfälle vermieden werden, aber immerhin kann so jeder das Risiko des Ausfalls der Plattform selbst abschätzen (mehr zu den Risiken bei p2p-Investitionen finden sich hier).

Entwicklung der Investoren- und Kreditzahlen

Die reinen Investorenzahlen sehen beeindruckend aus: Ende 2018 waren 98.546 Investoren auf der Plattform registriert, was einen Anstieg von 55.089 Investoren innerhalb eines Jahres bedeutet. Die Anzahl der Investoren hat sich somit mehr als verdoppelt. Auch die finanzierten Kredite haben sich fast verdreifacht und es wurden erstmals mehr als 1 Milliarde Euro finanziert. Insgesamt waren Ende 2018 über die Plattform 1,468 Milliarden investiert.

Auch die Anzahl der Darlehensanbahner ist in 2018 von 27 auf 58 gestiegen. Auf Grund dieses Anstiegs bei den Anbahnern kam es meiner Beobachtung nach zu keinen Engpässen bei den Krediten, so dass Investoren immer voll investiert sein konnten. Dies unterscheidet Mintos doch von einigen anderen Plattformen, die meistens bei einem entsprechenden Anstieg der Investorenzahlen Probleme mit den verfügbaren Krediten bekommen haben.

Finanzen der Plattform

Der Gewinn von Mintos betrug 2018 13.496 Euro, was ein deutlich schlechteres Ergebnis ist als 2017 (195.749 Euro). Insgesamt hat mich dieser kleine Gewinn aber überrascht, da 2018 doch sehr von Expansion geprägt war. Bemerkt werden muss aber auch, dass Mintos im November von seinem bestehenden Investor Grumpy Investments 5 Millionen für die Implementierung weiterer Services, wie die Bereitstellung von IBAN-Konten für Investoren, bekommen hat.

Die Haupteinnahmequelle von Mintos waren weiterhin Provisionen für vermittelte Kredite. Hier ist ein Anstieg auf 4.646.885 Euro zu beobachten. Bei den Ausgaben sind die Akquise von neuen Kreditgebern und die Personalkosten die größten Posten. In nahezu allen Bereichen, sowohl Einnahmen und Ausgaben, ist eine ungefähr eine Verdoppelung der Zahlen gegenüber 2017 festzustellen. Die Finanzen machen insgesamt aber einen stabilen Eindruck und Mintos hat es geschafft, trotz des Wachstumskurses profitabel zu sein.

Weitere Neuerungen

2018 hat sich auf der Plattform einiges getan. Die wohl größte Neuerung ist die Bewertung der Darlehensanbahner. Sie soll die finanzielle und operative Stabilität der Kreditgeber angeben und bei der Auswahlentscheidung in welche Kredite man investiert, helfen. Die Bewertungen werden direkt bei der Konfiguration des Auto-Invest angezeigt und können so gut berücksichtigt werden. Die Bewertungen werden ab und zu aktualisiert und die Veränderungen in der Bewertung werden gut erklärt.

Fazit und Ausblick

Insgesamt macht Mintos* für mich einen stabilen Eindruck und bietet Investoren eine gute Rendite. Natürlich ist eine hohe Rendite auch immer(!) mit einem hohen Risiko verbunden. Dies sollte man nie vergessen. Trotzdem werde ich weiter auf Mintos investiert bleiben.

Das größte Risiko welches ich zur Zeit sehe, ist die bevorstehende Rezession. Wir haben eine sehr lange Phase des wirtschaftlichen Aufschwungs hinter uns und steuern nun auf eine Rezession zu. Hier sehe ich eine große Unbekannte bei den p2p-Krediten. Wie werden sie eine solche Phase überstehen? Hier kann ich mir durchaus vorstellen, dass einige Plattformen und Kreditanbieter vom Markt verschwinden und damit vielleicht auch Investoren Verluste einfahren werden.

Meine Strategie ist es deshalb, nur in kurzlaufende Kredite zu investieren, damit ich mein Kapital relativ schnell abziehen kann. Und ich werde natürlich weiterhin nur Geld zu investieren, auf das ich im Notfall auch verzichten könnte.

*Bei der Eröffnung eines Depots oder dem erstmaligen Investieren auf diesen Plattformen erhalte ich eine kleine Provision. Für euch entstehen keine Kosten. Die Provisionen helfen diesen Blog zu betreiben.



Wichtiger Hinweis nach § 34b WpHG – Haftungsausschluss
Bitte beachtet, dass diese Informationen keine Anlageberatung darstellen und meine persönliche Meinung widerspiegeln. Alle Beiträge dienen lediglich der Information. Ich übernehme keine Haftung für Anlageentscheidungen, die auf Basis dieser Informationen getroffen werden. Sie stellen ausdrücklich keinerlei Empfehlung oder Kaufaufforderung dar. Die hier vorgestellten und besprochenen Geldanlagen und andere Produkte befinden sich teilweise in meinen privaten Depots oder auf der Beobachtungsliste. Ich leiste keine rechtsgeschäftliche Anlageberatung und kann diese auch nicht ersetzen. Dies gilt für sämtliche Kommunikationswege. Ich weiße ausdrücklich darauf hin, dass Geldanlagen immer mit Risiken behaftet sind, die bis zum Totalverlust führen können. Eine Haftung für deine Anlagenentscheidungen kann ich nicht übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.