Finanzierung und Unterstützung der Hisbollah in Deutschland

Wenn man hier in Deutschland an die Hisbollah denkt, dann denk man an den Libanon und Israel. Vielleicht auch noch an Terroranschläge und Raketenangriffe auf Israel. Mit Deutschland hat dies scheinbar erst einmal nichts zu tun. Dies ist aber ein Irrglaube:

According to 2018 German intelligence reports analyzed by the Post, there are 950 Hezbollah operatives in the federal republic who raise funds, recruit new members and spread Hezbollah’s lethal antisemitic ideology.

Jerusalem Post, https://www.jpost.com/International/German-government-refuses-to-ban-Hezbollah-rebuffs-Israel-and-US-582242

950 Mitglieder sind hier in Deutschland und rekrutieren neue Kämpfer für die Hisbollah. Der Verfassungsschutz beobachtet die Szene. Aber wird konkret etwas getan? Die Bundesregierung scheut sich noch davor Websites zu schließen, auf denen Geld für die Hisbollah gesammelt wird. Auch wurde bisher der politische Arm der Hisbollah in Deutschland nicht verboten. Anders als in Großbritannien, die diesen Schritt Ende Februar vollzogen haben. In Bremen hat ein, der HIsbollah nahestehendes Zentrum, sogar den Status der Gemeinnützigkeit erhalten und kann so noch besser Spendengelder sammeln.

Offiziell möchte die Bundesregierung den Schritt des Verbotes nicht gehen, da sie der Meinung ist, dass sie die Hisbollah für Friedensgespräche zwischen Israel und den Palästinensern benötigt. Wie allerdings Friedensverhandlungen mit einer Organisation funktionieren sollen, die Israel vernichten will und jegliches Existenzrecht abspricht, weiß ich auch nicht.

There is no solution to the conflict in this region except with the disappearance of Israel,” he told the crowd. “Peace settlements will not change reality, which is that Israel is the enemy and that it will never be a neighbor or a nation.

Sheikh Hassan Nasrallah, Generalsekretär der Hisbollah, https://web.archive.org/web/20030114160147/http://www.unb.ca/web/bruns/9900/issue14/intnews/israel.html

Es ist eine Schande, dass bisher noch kein deutscher Innenminister die Courage hatte, diese Organisation komplett zu verbieten. Es wird Zeit dies nachzuholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.