Die grüne Doppelmoral im Umfragehoch

Bild von Stefan Keller auf Pixabay, https://pixabay.com/images/id-2847724/

Ein grüner Kanzler? Allein dieser Gedanke war vor einigen Monaten noch so absurd, dass ihn wohl so gut wie niemand in Deutschland gehabt haben dürfte. Mittlerweile hat aber die Klimaangst die Deutschen erfasst (Germanangst) und schon steigen die Umfragewerte der Grünen sprunghaft an. Wobei es schon irgendwie komisch ist, da die Partei so gegen alles ist, was der Mittelschicht Spaß macht: Auto fahren, in den Urlaub fliegen und Fleisch essen. Aber vielleicht hat sich mittlerweile auch die Erkenntnis durchgesetzt, dass man als aufrechter Grüner nur an einer Öko-Demo teilnehmen muss und schon werden einem die Fahrten mit dem SUV zum Bäcker vergeben. Alternativ kann man sich auf myclimate auch ausrechnen wie groß der eigene CO2-Fußabdruck ist und bekommt gleich angezeigt wie hoch der Ablass für diesen Abdruck ist. Sozusagen Green-Washing für das eigene Gewissen.

Im übrigen sind die Grünen gar nicht die Spaßverderber, für die sie immer gehalten werden. Der Berliner Abgeordnete Georg Kössler ist zwar ein aufrechter Kämpfer gegen den Klimawandel auf Twitter, er hat aber trotzdem Spaß am Leben:

Wobei die Grünen echt ein bisschen unsouverän damit umgehen, wenn ihre Doppelmoral auffliegt:

Wobei sich mir schon der Verdacht aufdrängt, dass viele Grüne von heute die ganzen Demos und Besetzungen mehr mit einem Spaß-Event verwechseln. Ich meine da sind Demonstranten, die besetzen einen Tagebau, wenden Gewalt gegen Polizisten an und zertrampeln Felder und dann weinen sie darüber, dass sie nicht ordentlich versorgt werden? Vielleicht sollten sie mal mit Joschka Fischer reden…

Ähmm… zur Demokratie gehört auch der Rechtsstaat und da ist es nicht erlaubt einfach auf fremde Grundstücke einzudringen und fremder Leute Felder nieder zu trampeln. Aber um es mal mit den Worten des Twitter-Öko-Vorkämpfers Georg Kössler zu sagen: “Dein Möhren sind nicht wichtiger als unser Klima. Sorry”. Wobei er eher sagen wollte: “Mein Urlaub ist wichtiger als unser Klima. Sorry.”.

Cem Özdemir dagegen ist noch ein aufrechter Grüner. Er ist zwar in einer absolut pazifistischen Partei, also bis auf diesen einen Angriffskrieg damals und die Unterstützung für einige Auslandseinsätze, und trotzdem hält er eine enge Verbindung zur Truppe.

https://twitter.com/MartinSonneborn/status/1142355995039096833

Der ein oder andere AfD-Politiker hat da noch mehr Probleme ein vernünftiges Verhältnis zur Bundeswehr zu finden.

Aber um die AfD soll es hier eigentlich gar nicht gehen… Was machen bleibt jetzt also von den Grünen? “Deine Stimmen sind wichtiger als Aufrichtigkeit. Sorry.”

Dem bleibt nichts weiter hinzuzufügen. Außer vielleicht:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.