Buchvorstellung “Allein unter Juden”

Ich hatte euch ja versprochen, dass wenn ich das Buch Allein unter Juden: Eine Entdeckungsreise durch Israel (suhrkamp taschenbuch)* von Tuvia Tenenbom gelesen habe, ich euch einen kurzen Bericht darüber liefere. Kurzes Fazit: Lest das Buch. Es lohnt sich!

Etwas längere Zusammenfassung: Tuvia Tenenbom kehrt für dieses Buch wieder in sein Heimatland zurück und bereist es ein halbes Jahr lang. Von Jerusalem aus besucht er Vertreter von so ziemlich jeder relevanten Gruppe in Israel. Von linken Juden über antisemitischen Palästinensern bis hin zu europäischen NGOs ist alles dabei. Man bekommt einen sehr guten Einblick in das Leben in Israel und auch wie “Nachrichten” von ausländischen NGOs und Fernsehsendern produziert werden. Besonders die Aktivitäten von europäischen Regierungen und NGOs werden kritisch hinterfragt. Aber nicht nur. Tuvia ist ein “nerviger” Interviewer für alle Personen. Durch seinen Sprachkenntnisse (hebräisch, arabisch, englisch, jiddisch) findet er Zugang zu Menschen, die ein normaler Europäer wohl nie erhalten würde. Er speist mit Beduinen, linken Aktivisten, Palästinensern und ultra-orthodoxen Juden. Und er erlebt Sachen, die man sich nicht vorstellen kann. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich das Buch nur empfehlen kann.

 

* Beim Kauf des Buches über diesen Link erhalte ich von Amazon eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.